Fridays for Future

Bunte Linke: Nehmt an der online-Demonstration für Klimaschutz teil!

Wir rufen auf, sich am 24.4.2020, 12 Uhr an der Online-Demonstration von Fridays for Future zu beteiligen. Die Coronapandemie hat Maßnahmen zum Klimawandelschutz in der öffentlichen Diskussion in den Hintergrund treten lassen. Sie hat uns aber noch einmal gezeigt, dass weltweite Probleme nur in gemeinsamem Handeln aller Länder gelöst werden können. Sie hat uns auch gezeigt, was die wichtigen Dinge im Leben sind. Die, auf die wir gar nicht verzichten können. Die, die verzichtbar sind und die, die wir anders und besser lösen können.

Fridays for Future: Großstreik am 24.4. fällt aus

30.30.2020   Aufgrund der Corona-Pandemie wird der angekündigte internationale Großstreik von Fridays for Future in Heidelberg am 24. April 2020 nicht stattfinden. Fridays for Future kämpft seit über einem Jahr auf der ganzen Welt für eine gerechte und konsequente Klimapolitik. Jedoch gibt es jetzt eine weitere Krise, die uns ebenfalls alle betrifft: Das Corona-Virus und seine stetig anhaltende globale Ausbreitung.

Solarförderverein, FfF u.a.: Klimaaktivisten & Umweltorganisationen reichen weitere Verfassungsbeschwerde ein

15.1.2020   Heute haben junge Klimaaktivisten von Fridays for Future, unten ihnen auch Luisa Neubauer, sowie die Umweltverbände Greenpeace, die Deutsche Umwelthilfe und Germanwatch weitere Verfassungsbeschwerden für mehr Klimaschutz eingereicht.

FfF: Dattel 4 - Blockadehaltung der Bundesregierung beim Kohleausstieg untragbar

“Allein die Überlegung der Bundesregierung, 2020 ein neues Kohlekraftwerk in den Betrieb zu nehmen, zeigt, dass die Kabinettsmitglieder im Hinblick auf die Klimakrise noch immer nichts verstanden haben.

Fridays for Future: Europäische Bürgerinitiative "Maßnahmen zur Bekämpfung der Klimakrise"

1.10.2019   Wir rufen die Europäische Kommission auf, die EU-Maßnahmen zur Bekämpfung der Klimakrise anzupassen, um eine maximale Erwärmung von 1,5° nicht zu überschreiten. Dazu bedarf es ambitionierterer Ziele und erhöhter finanzieller Ressourcen für den Klimaschutz.

Klimaschutzprogramm der Bundesregierung ungenügend - Gemeinderat muss konsequentere Beschlüsse fassen

24.9.2019   Arnulf Weiler-Lorentz
„Wir sind hier, wir sind laut, weil Ihr uns die Zukunft klaut“, skandierten die Teilnehmer*innen auf der Klimademonstration am letzten Freitag. Mehr als 10 000 haben sich in Heidelberg beteiligt. In ganz Deutschland streikten 1,4 Mio.. Am selben Tag verabschiedet das Klimakabinett der Bundesregierung ein Programm, das völlig ungenügend ist. Das gilt vor allem für das wichtigste Element des Programms, die Bepreisung des emittierten CO2. Der Gemeinderat muss bei seiner Beratung des Klimanotstandes erheblich konsequentere Beschlüsse fassen, für die energetische Gebäudesanierung, die Energieerzeugung der Stadtwerke und die Verkehrswende.

10 000 demonstrieren in Heidelberg für konsequenten Klimaschutz

23.9.2019   awl    Fridays for Future, Umweltorganisationen und Gewerkschaften hatten zum Global Climate Strike #3 aufgerufen. Und alle kamen: Kinder und Eltern, Schüler und Studenten, Heidelberger und viele aus dem Umland. Mit 10 000 Teilnehmerinnen und Teilnehmern war es die größte Demonstration in Heidelberg seit Jahrzehnten. Bundesweit demonstrierten 1,4 Mio. Menschen für konsequente Maßnahmen gegen den Klimawandel.

Fridays for Future: Demonstration - JA beim Bürgerentscheid Klimaschutz Großer Ochsenkopf

6.7.2019   FridaysForFuture demonstriert nun seit sieben Monaten für gerechten Klimaschutz. Wir fordern Politiker*innen auf konsequent zu handeln und das Pariser Klimaabkommen einzuhalten, denn dass die Ziele für 2020 erreicht werden ist jetzt schon ausgeschlossen. Auch die Stadt Heidelberg wird ihre Klimaschutzziele nicht erreichen und hat den Klimanotstand ausgerufen.

Spiegel Online: "Fridays for Future" Aachen - eine Stadt im Ausnahmezustand

Als der Zug um 7.20 Uhr am Aachener Bahnhof einläuft, steht ein Mitglied der Aachener Ortsgruppe schon an Gleis 6 und spricht in sein Headset: "Achtung, Zug kommt." Rund 20 Polizisten machen sich bereit, ein anderer Aktivist aus dem Social Media Team zückt die Kamera. Ungefähr 520 junge Aktivisten sind mit dem Zug aus der Schweiz, Freiburg und Offenbach gekommen, jetzt strömen sie auf den Vorplatz am Hauptbahnhof. "What do we want?", schmettert einer. "Climate Justice", rufen ihm die jungen Aktivisten entgegen.

Fridays for Future: "Wir streiken, bis ihr handelt!" - Klimastreik in Mannheim am 24.05.

23.5.2019   Unter dem Motto "Europawahlen sind Klimawahlen" findet am Freitag den 24. Mai der zweite internationale Klimastreik der "Fridays for Future"-Bewegung statt. In diesem Rahmen streiken in Deutschland, Europa und weltweit hunderttausende Schüler*innen und junge Menschen gemeinsam unter für mehr Klimaschutz und Klimagerechtigkeit. Auch in Mannheim ruft die lokale „Fridays for Future“-Gruppe dafür ab 11 Uhr zum Protest auf.

Seiten

RSS - Fridays for Future abonnieren