Mit technische Lösungen alleine lässt sich der Klimawandel nicht aufhalten

1.1.2020   Arnulf Weiler-Lorentz  
Ein zentrales Problem der Klimapolitik zeigte eine Seite der Rhein-Neckar-Zeitung in der letzte Woche auf: In einem Artikel wird die 17jährige Klimaaktivistin  Ayla Janssens zitiert mit „Wir sind die reichen Europäer, wir können etwas von unserem Luxus aufgeben.“ Sie setzt das in ihrem Leben auch um. Unmittelbar darunter will OB Würzner in seinem Jahresrückblick, völlig wachstumsorientiert, weiterhin großzügig Gewerbeflächen ausweisen.Dabei weist Heidelberg mit rund 80 000 Einpendlern die höchste Rate im Land auf. Der Verkehr verursacht bereits jetzt 1/3 der CO2-Emmissionen. Die dringend benötigten Wohnungen will er u.a. in Schwetzingen ansiedeln.

E-Sportwagen mit einer Leistung von 625 PS, wie sie unlängst zu Werbezwecken über die alte Brücke donnerten, betrachtet er als Teil der Lösung, nicht etwa als Teil des Problems. – So ist der Klimawandel nicht aufzuhalten!


S.a.  Poserwerbung auf den Alten Brücke (Video) 15.11.2019

 

02.01.2020 - 12:30