Berichte & Stellungnahmen

Sanierung der Stadthalle – RNZ-Forum am 17. Februar bleibt wesentliche Informationen zum Denkmalschutz schuldig!

23.2.2020   kw   Mit der Entscheidung über die künftige Bestuhlung wird bei der Bürgerschaft der Eindruck erweckt, dass die Planungen zur Sanierung schon sehr weit vorangeschritten sind und alle Fragen zur Bodengestaltung im Konzertsaal mit dem Einbau von Hubböden längst geklärt. [RNZ-Forum]

Asylarbeitskreis: Ankunftszentrum in Patrick-Henry-Village integrieren

21.2.2020   Die Diskussion um die Wolfsgärten ist bereits vor einem Jahr breit geführt worden. Es war klar, dass die Verlagerung des Ankunftszentrums in die Wolfsgärten das Gegenteil von freundlicher Willkommenskultur ist. Die Menschen, die am Ende ihres Fluchtwegs in dieses marginalisierte, von Autobahntrassen und Bahnlinie umschlossene kleine Areal kommen, werden sich darin kaum bewegen können,

Stadt HD: Straßenbahn nach Patrick-Henry-Village: Sieben Varianten werden weiter untersucht

21.2.2020   Patrick-Henry-Village ist die größte zusammenhängende Konversionsfläche in Heidelberg. Sie soll im Rahmen der Internationalen Bauausstellung (IBA) Heidelberg zur „Wissensstadt der Zukunft“ entwickelt werden – künftig sollen hier 10.000 bis 15.000 Menschen wohnen und arbeiten. [Abbildung aus der Vorlage des Oberbürgermeisters]

SPD: Ankunftszentrum soll auf Patrick-Henry-Village bleiben

20.2.2020   Mit großer Mehrheit hat sich die SPD Heidelberg auf ihrer Kreisdelegiertenkonferenz am 19.02.2020 für einen Verbleib des Ankunftszentrums auf dem Patrick-Henry-Village. Nina Gray, Kreisvorsitzende der SPD, freut sich über diese Entscheidung: „Ein zentrales Anliegen der Heidelberger Sozialdemokrat*innen ist es, Landwirtschaftsflächen im Norden und Süden der Stadt zu erhalten und daher ist PHV für ein Ankunftszentrum der geeignete Standort.

Bunte Linke: Ankunftszentrum für Flüchtlinge auf PHV belassen

20.2.20   hs   Laut Oberbürgermeister Würzner soll der Gemeinderat nur noch zwischen den Ackerflächen Gäulschlag (Kirchheim) und Wolfsgärten (Wieblingen) entscheiden können. Die Bunte Linke hat allerdings klargestellt, dass das nicht zwingend so sein muss. Der Bezirksbeirat Wieblingen hat jedenfalls einstimmig gegen BEIDE Standorte gestimmt

RNZ: Zukunft der Heidelberger Stadthalle - Beim RNZ-Forum prallten Welten aufeinander

19.2.2020   Es war eine emotionale, aber fair geführte Debatte im mit 250 Besuchern ausgebuchten Alten Saal des Theaters. Erstmals trafen beim RNZ-Forum am Montagabend die Befürworter und Kritiker der aktuellen Sanierungspläne für die Stadthalle aufeinander.

Bündnis CASTOR-stoppen: CASTOR-Transportgenehmigung nach Biblis erteilt!

19.2.2020   Am 14. Februar hat das zuständige Bundesamt BASE  (vormals BFE) die Transportgenehmigung für  6 CASTOREN mit hochradioaktivem Atommüll von der Plutoniumfabrik Sellafield (GB) nach Biblis erteilt. In den Folgejahren sollen weitere CASTOR-Transporte nach Philippsburg, Isar und Brokdorf folgen. Wir lehnen diese sinnlosen Atommüll-Verschiebungen ab. Es gibt kein vertretbares Konzept für den langfristigen Umgang mit dem hochradioaktiven Atommüll. 

IPG: Armutszeugnis: Mehr deutsches Engagement in Krisenzeiten? Ja, aber mit humanitärer Hilfe.

17.02.2020   Ein kurzer Zwischenruf zum Ende der Münchener Sicherheitskonferenz. Dort wurde wie jedes Jahr diskutiert, wieso sich die Welt, der Westen, Europa und natürlich auch Deutschland nicht stärker engagieren, um Konflikte zu beenden und Gewalt einzudämmen. Und nur damit wir uns nicht missverstehen: Diese Diskussion wird vollkommen zu Recht geführt.  [fb]

Ehemalige Initiative "Lebendige Bahnhofstraße": „DIE STADT DEN MENSCHEN!“

17.2.2020   Westlich der Altstadt, zwischen Bismarckplatz und Hauptbahnhof bzw. dem Czernyring sind großflächige städtebauliche Veränderungen zu erwarten. Mehr als 100.000 qm Stadtfläche sollen umgebaut werden. Anlass für die ehemalige BI Lebendige Bahnhofstraße, um über die Ziele und die Gestalt einer sozial gerechten, klimagerechten und vor allem auch grünen Stadtentwicklung am Rande der Altstadt nachzudenken:

Initiative Ziegelhäuser Fußwege jetzt mit eigener Webseite

16.2.2020   Liebe Freunde und Freundinnen der Ziegelhäuser Fußwege, mit großer Freude können wir den Start unserer Website bekannt geben: http://fusswege-in-ziegelhausen.de/ . Auf der Website haben wir nun die Broschüre „Ziegelhäuser Fußwege“ zugänglich gemacht,

FfF HD: "Make Love not Cement" - Erste Klimademo 2020

16.2.2020   Am 14. Februar zog der erste Fridays for Future Klimastreik 2020 unter dem Motto "Make Love not Cement", passend zum Valentinstag, mit 800 Teilnehmenden durch die Innenstadt Heidelbergs. Das Unternehmen HeidelbergCement ist einer der größten Zementproduzenten der Welt und damit für hohe Treibhausgasemissionen verantwortlich.

Stadt HD: Gemeinderat beschließt Resolution zur Unterstützung von Altstadtrat Memet Kiliç

16.2.2020   Gegen den ehemaligen Stadtrat läuft in der Türkei ein Verfahren wegen Präsidentenbeleidigung. Der Gemeinderat der Stadt Heidelberg hat seinem ehemaligen Mitglied Memet Kiliç mit einer Resolution den Rücken gestärkt.

Mieterverein: Einwohnerantrag Wohnungspolitik Heidelberg

Unterschriftensammlung geht weiter - „Beim Thema Nr. 1 Wohnen aktiv einmischen“
16.2.2020    „Nicht nur der DAX, auch der WODAX ist auf dem Allzeithoch“ so Christoph Nestor vom Mieterverein Heidelberg mit schwarzem Humor. Er erläutert: „Der WODAX, das ist der Wohnkostenindex, der aber leider nicht jeden Abend in den TV-Nachrichten eingeblendet wird.“ Über die teuren Wohnungen würde aber die Bevölkerungsmehrheit nicht jubeln sondern nur Wohnungsinvestoren, 

Verhaltene Reaktionen auf Forderungskatalog der Students For Future Heidelberg

30.1.2020   Im November haben über 450 Studierende den Forderungskatalog der Students for Future zu Klimaschutz an den Hochschulen und Forschungseinrichtungen Heidelbergs einstimmig verabschiedet. Gefordert werden unter vielem anderen klimaneutrale Gebäudesanierungen und -neubauten, nachhaltige Flächennutzung und eine stärkere Fokussierung auf die Klimakrise in Lehre und Forschung.

Standort Ankunftszentrum: Entscheidung zwischen Wolfsgärten und Gäulschlag: OB plädiert für Wolfsgärten

30.1.2020   Auf welche Fläche zieht das Ankunftszentrum für Geflüchtete des Landes Baden-Württemberg? Aktuell befindet sich die Einrichtung noch mitten im Patrick-Henry-Village (PHV). Dort blockiert sie aber die Entwicklung von Heidelbergs 16. Stadtteil. Das Land hat zugesagt, das Areal nur übergangsweise zu nutzen.

ÖDP diskutiert „Grenzen des Wachstums“ auf wirtschaftspolitischem Symposium: Wirtschaft ohne Wachstumszwang gefordert

30.1.2020   Coburg. Die Wachstumskritik ist eine zentrale politische Botschaft der Ökologisch- Demokratischen Partei (ÖDP). Wichtigste These: die Wirtschaft steht unter einem Wachstumszwang mit gravierenden negativen Auswirkungen auf die Natur und die Gesellschaft – die Grenzen des Wachtsums sind längst erreicht.

DGB Heidelberg Rhein-Neckar stellt sich neu auf

30.1.2020   Der DGB Kreisverband Heidelberg Rhein-Neckar rüstet sich für die Zukunft und wählte Mirko Geiger als neuen Kreisvorsitzenden. Mirko Geiger übernimmt das Amt von Thomas Wenzel, der nach sieben Jahren aus persönlichen Gründen den Vorsitz niederlegte. „Dass wir mit Mirko Geiger den 1. Bevollmächtigten der IG Metall Heidelberg und einen Kollegen mit Erfahrung in der Kommunalpolitik gewinnen konnten, freut uns sehr.

Petition an: Frau Svenja Schulze (Bundesumweltministerin) - Reduzieren Sie die Inlandsflüge der Regierung!

28.1.2020   Ich fordere das Bundesumweltministerium und damit besonders Frau Schulze dazu auf, dass ab sofort für alle Ministerien das klimafreundlichste Verkehrsmittel für Dienstreisen das Mittel der Wahl ist und nicht wie bisher das preisgünstigste.

Nachdenkseiten: Die Grünen und S21 – von Hoffnungsträgern zu Tätern

27.1.2020   Am 2. Februar 2020 jährt sich zum zehnten Mal der symbolische Beginn eines der größten und unsinnigsten Bauprojekte in der Industriegeschichte Deutschland: Stuttgart 21. Damals, vor zehn Jahren, drückten im Stuttgarter Hauptbahnhof der Ministerpräsident Günther Oettinger (CDU) und Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer (CSU) einen roten Knopf,

NABU: Den Fröschen und Kröten auf der Spur

26.1.2020   Seit vielen Jahren haben Naturschützer dem Amphibientod an unseren Straßen den Kampf angesagt. In der ganzen Republik sind Naturschutzgruppen Jahr für Jahr aktiv, stellen Fangzäune auf, tragen Kröten über die Straße und legen Ersatzlaichgewässer an.

Seiten